2014

 

JAHRESGABEN KUNSTVEREIN MÜNCHEN

k.m

Eröffnung: Freitag, 5. Dezember 2014, 19 Uhr

Galeriestraße 4, 80539 München

Dauer der Ausstellung: 6. - 14. Dezember 2014

Öffnungszeiten: Mo - So, 10 - 18 Uhr

Stefan Wischnewski "o.T. #4", Filzfasern auf Fusselrollenpapier, 30x24cm

^ TOP

 

Galerie Esther Donatz

Amalienstr. 45 Mgb.

80799 München

EINS + EINS

Eröffnung: Freitag, 28. November 2014, 19-21 Uhr

Ausstellungsdauer: 29. November 2014 bis 16. Januar 2015

Justin Andrews, Lars Breuer, Anja Buchheister, Nico Dockx, Judith Egger, Cevdet Erek, Harry Gamboa jr., Niklas Goldbach, Johannes Hartmann, Gordon Hogan, Illustrella, Gudrun Kemsa, Susann Körner, Ramuntcho Matta, Anna McCarthy, Peggy Meinfelder, Sabina Simons, Clea Stracke & Verena Seibt, Thomas Straub, Allard van Hoorn, Veronika Veit, Stefan Wischnewski

Wir freuen uns, in einer Gruppenausstellung Malerei, Skulptur, Fotografie und Film von unseren GaleriekünstlerInnen zu zeigen, die - wie auch die Galerie - jeweils eine Gastposition eingeladen haben. Neuentdeckungen garantiert!

Öffnungszeiten: Mi/Fr 13-18 Uhr, Do 13-19 Uhr, Sa 12-16 Uhr

engl. EINS + EINS (ONE + ONE) Opening: Friday, November 28, 2014, 7-9 pm, Several artists will be present. Exhibition Duration: November 29, 2014 - January 16, 2015 We are pleased to present painting, sculpture, photography and film by our gallery artists in a group show. Both the gallery and the artists have each invited one guest. Enjoy new findings! Opening Hours:Wed/Fri 1-6 pm, Thu 1-7 pm, Sat 12-4 pm

 

^ TOP

JAHRESGABEN

Kunstraum München

Eröffnung: 3. Dezember 3. bis 24. Dezember 2014

Holzstraße 10, Rgb., 80469 München

Wed. - Sun.: 14 - 19h

Stefan Wischnewski "o.T. #6", Filzfasern auf Fusselrollenpapier, 30x24cm

^ TOP

Passage

Galerie Bezirk Oberbayern, München

Siglinde Berndt: Objekte und Zeichnungen

Stefan Wischnewski: Skulpturen und Installation

Eröffnung: Samstag, 18. Oktober 2014, 18 Uhr

20.30 Uhr: Künstlergespräch mit der Kunsthistorikerin

Cornelia Klëyboldt und den beiden Künstlern

Detailfoto Skulptur :Top Spin 2014, Tennisnetz, Metallgestänge

 

Zur Ausstellung erscheint ein NEUER Katalog:

Stefan Wischnewski TOP SPIN (2014)

68 Seiten, 17 x 23 cm, Softcover

1. Auflage 2014: 500 Stck.

ISBN 978-3-00-047152-0

Blue return, 2014 (Katalogcover), Tischtennisnetz, Sockel

Den Aktuellen Katalog kann man auch zusammen mit der im letzten Jahr herausgegebenen Monografie (Stefan Wischnewski #2) in einem Schuber (Limitierte Edition, nummeriert und signiert) unter: wischnewski@gmx.net bestellen.

Galerie Bezirk Oberbayern Prinzregentenstraße 14 80538 München

Geöffnet Montag bis Donnerstag 8 bis 17 Uhr, Freitag 8 bis 13 Uhr, feiertags geschlossen.

Der Eintritt ist frei (außer in der Langen Nacht der Münchner Museen). Barrierefreier Zugang.

 

^ TOP

HAUS DER KUNST München - Nordgalerie

28. Juli - 03. August 2014

Eröffnung am 27. Juli um 16.00 Uhr

Begrüßung: Eva Ruhland, Pavel Zelechovsky Ausstellungsleitung der GKA

Einführung: Dr. Wolf Dieter Enkelmann Direktor des Instituts für Wirtschaftsgestaltung

München Am 03. August um 16.00 Uhr findet eine öffentliche AUKTION statt.

HAUS DER KUNST München, Prinzregentenstr. 1, D - 80538 München

tägl. von 10.00 - 20.00 Uhr, Do 10.00 - 22.00 Uhr

Stefan Wischnewski / Pille 2010, 100 x 27 x 27cm, Fußbälle TSV München OST

Special Guest: Magdalena Jetelová .Joss Bachhofer .Zbynek Baladrán .Annette Bastian .Maximilian Bayer .Michele Bernardi .BSW: Yvonne Bosl, Christian Schied und Bernd Weber .Seung-il Chung .Stephan Conrady .Toni Crabb .Hartmut Dedert .Lucia Dellefant .Almut Determeyer .Peter Dietz/Sonja Hafenmayer .Stefan Eberstadt .Judith Egger .Franz Ehmann .Andreas Feist .Nicole Frenzel .Trude Friedrich .FORT: Jenny Kropp und Alberta Niemann .Reinhard Fritz .Sid Gastl .Felicitas Gerstner .Esther Glu¨ck .Zita Habarta .Heribert Heindl .Sabrina Hohmann .Andreas Horlitz .Magdalena Jetelová .Trisha Kanellopoulos .Ernst Krebs .Yvonne Leinfelder .Albert Lohr .Michael Lukas .Werner Mally .Johannes Muggenthaler .Herbert Nauderer .Christoph Nicolaus .Paulina Nolte .Ulrich Panick .Anton Petz .Olaf Probst .Sybille Rath .Eva Ruhland. Andreas Rumland .Peter Sauerer .Stefan Scherer .Hilde Seyboth .Yukara Shimizu .Alix Stadtbäumer .Wolfgang Stehle .Norbert Tress .Andreas Ullrich .Michael Wagener .Stefan Wischnewski .Andreas Wutz .Pavel Zele©hovsky

Veranstalter: Ausstellungsleitung der GKA im Haus der Kunst München e. V. Prinzregentenstr. 1, D - 80538 München Tel: +49 (0) 89 - 22 26 55 info@grossekunstausstellungmuenchen.de www.kunstbiennale-muenchen.de

 

^ TOP

 

Stefan Wischnewski: ½ öffentlicher Raum

Blow-Up: Eine Vortragsreihe über den möglichen Beitrag der Kunst zum öffentlichen Raum.

im KulturForum der Stadtgalerie Kiel

19.06.2014, um 19 Uhr

Stefan Wischnewski / HALTEMAL Hamburg Speicherstadt 2004-2014...

Moderation und Einladung Prof. Arnold Dreyblatt (MKH), Wolfgang Zeigerer (Stadtgalerie Kiel)

Veranstalter: Muthesius Kunsthochschule, Stadtgalerie Kiel Muthesius Kunsthochschule Legienstr. 35 D-24103 Kiel

Die Vorträge finden jeweils öffentlich (Eintritt frei) um 19 Uhr im KulturForum der Stadtgalerie Kiel, Andreas-Gayk-Straße 31, statt.

 

^ TOP

 

Bienvenue zum VARIÉTÉ LIBERTÉ München!

Vom 21. bis 24. Mai 2014 gastiert das VARIÉTÉ LIBERTÉ in den charmanten und geschichtsträchtigen Räumen der ehemaligen Brauerei in Sendling und verwandelt diese in eine Kunst- und Kulturproduktionsstätte.

Daniel Goehr / Martin Spengler / Stefan Wischnewski

Stefan Wischnewski / Carpet (Hot Spot) 2014 Arbeitskleidung, Ca. 300cm Durchmesser

Nähflügel

Board (Hot Spot) 2014 Sicherheitswesten, Bügelbrett

Fotos:Christine Lutz

Lauschen Sie dem Klang des Nähflügels von Stefan Wischnewski, tauchen Sie in die Höhlenkonstruktion von Martin Spengler ein oder lassen Sie Ihre Stimme bei Daniel Goehr in seiner Soundinstallation mitschwingen. Bei Tina Griffith gibt es die Anleitung zum aktiven Mitwirken in ihrer do it yourself Siebdruckwerkstatt.

Weitere INFOS unter: http://www.placedelacreativite.de/variete-liberte/aktuell/

À bientôt! Barbara Frieß Kuratorin / Davide Virga Brand Manager Gauloises Germany & Switzerland

 

^ TOP

 

Atelieröffnung der beiden Künstlervereine Atelierhaus FOE und Ateliers OK9 sowie der Galerie FOE 156 am Samstag, den 24. Mai und Sonntag, den 25. Mai 2014 jeweils von 14 bis 20 Uhr

Über vierzig Künstlerinnen und Künstler, darunter auch geladene Gäste, präsentieren neue Arbeiten aus den Bereichen Grafik, Malerei, Bildhauerei, Objektkunst, Fotografie, Video, Digitale Kunst, Multimedia, Installation, Design und Textilkunst.

Stefan Wischnewski Black Pyramid 2013 40x28x28cm Handtasche/Geldbörse handbag/purse

Einen weiteren Höhepunkt bildet die aktuelle Ausstellung in der Galerie FOE aus der Trilogie von "GABIS SALOON"einem Sehnsuchtsort an der Grenze von Inszenierung und Realität. Musikalisches und Kulinarisches zählen zum Rahmenprogramm. Bürgerpark Oberföhring, Oberföhringer Str. 156, 81925 München

www.atelierhaus-foe.de www.kunstverein-ok9.de GALERIE FOE 156 !

Anita Edenhofer & Staff ATELIERHAUS FOE Simone Braitinger, Hermine Bühler, Shirin Damerji, Heiko Herrmann, Yvonne Leinfelder, Werner Neumann, Ursula Quack, Eva Ruhland, Katrin Siebeck, Alix Stadtbäumer, Günter Stöber, Norbert Leon Tress

ATELIERS OK9 Gabriele Afoda, Lucia Dellefant, Doerthe Fuchs, Hilo Fuchs, Eckart Hinze, Angelika Hofer, Utta Kasparek, Margrit Keller, Christine Meder, Anton Petz, Wolfgang Siegel, Frauke Sohn, Andre Syrbe

OPEN-GäSTE Renate und Nina Alverdes, Sabine Berr, Thomas Fischer, Kira Fritsch, Gloria Gans, Andrea Golla, Gerhard Kotter, Matthias Neuthinger, Patricia London Ante Paris, Stefan Wischnewski

 

^ TOP

LEIHWEISE/PAARWEISE

Ein Forschungs- und Ausstellungprojekt zur Sammlung der Artothek des Kulturreferates der Landeshauptstadt München / Kunstvermittlung in den städtischen Kunsträumen in Kooperation mit dem Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

Artothek & Bildersaal Rosental 16, 80331 München

8.-11. Mai 2014

Katalogcover: Haltemal 1999-2014...

Eröffnung und Katalogpräsentation:

Donnerstag, 8. Mai 2014, 18 Uhr Öffnungszeiten: Fr-So: 11-18 Uhr

^ TOP

NEON - Vom Leuchten der Kunst

Ausstellung vom 04. April bis 22. Juni 2014

Stadtgalerie Saarbrücken

St. Johanner Markt 24, 66111 Saarbrücken

Stefan Wischnewski Kronen 2010 Sicherheitswarnwesten, je 50 x 50 x 50 cm ((Foto: Tom Gundelwein)

Hot Spot Bike, 2014 (Fotoaktion:Saarbrücken: Graffiti im Innenhof der Stadtgalerie Saarbrücken)

Hot Spot Bike, 2014 (Fotoaktion:Saarbrücken: Ulanenreiter am Staden ) Fotos: Anna Kautenburger

 

Mit 36 sehr unterschiedlichen Positionen zeigt die Gruppenausstellung Neon - Vom Leuchten der Kunst die ganze Vielfalt an künstlerischen Aspekten, die das Thema Neon in sich hat.

Die Schau wurde gemeinsam mit dem Museum für Konkrete Kunst, Ingolstadt erarbeitet und von Amely Deiss kuratiert. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen: Amely Deiss, Andrea Jahn, Simone Schimpf (Hrsg.), NEON - Vom Leuchten der Kunst (Wienand Verlag, Köln 2013) 160 S., engl./dt. mit zahlreichen Farbabbildungen.

In der Ausstellung vertretene Künstler: Hartmut Böhm, Greg Bogin, Jeremy Deller, Shannon Finley, Berta Fischer, Sylvie Fleury, Rupprecht Geiger, Rolf Glasmeier, Kuno Gonschior, Katharina Grosse, Sabrina Haunsperg, Gisela Hoffmann, Henriëtte van't Hoog, Zora Kreuzer, Manfred Kuttner, Roman Lang, Thomas Lenk, Renée Levi, Max Hermann Mahlmann, Gerold Miller, Yudi Noor, Gudrun Piper, Arne Quinze, Karl Reinhartz, Anselm Reyle, Felix Rodewaldt, Thomas Ruff, Roman Schramm, Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger, Stefan Strumbel, Lars Teichmann, Luis Tomasello, Timm Ulrichs, Ludwig Wilding, Stefan Wischnewski.

 

^ TOP

Mixed Pickles

Umtrieb - Galerie für aktuelle Kunst

5. - 26. Mai

Ringstraße 49, 24114 Kiel

Eröffnung am Sonntag dem 4. Mai 2014 um 11:00

"Halskrause" 2013, Stickring, T-shirt

Foto: Ulrich Horstmann

Monika Maria Dotzer (Kiel) Clara Juliane Glauert (Nantes, FR) Alexandra Gneissel (Kiel) Olrik Kohlhoff (Kiel) Sabine Linse (Berlin) Benjamin Mastaglio (Kiel) Armin Mueller-Stahl (Los Angeles, USA / Lübeck) Peter Nagel (Kiel) Tobias Premper (Berlin) Tobias Regensburger (Kiel) Roswitha Steinkopf (Kiel) Stefan Wischnewski (München)

Ein Galerist klingelt spontan an Ateliertüren, auf der Suche nach Arbeiten, die Ausreißer aus dem jeweiligen Werk des Künstlers darstellen, Fixpunkte neuer Entwicklungsrichtungen sein können oder einfach Spielereien, fixe, aber umgesetzte, Ideen repräsentieren. Öffnungszeiten Mi-Fr 17:00-19:00 Sa 11:00-15:00 und nach Vereinbarung

^ TOP

 

Blickwechsel Ahrenshoop - Gestern und heute.

Positionen der Sammlung im Dialog mit zeitgenössischer Kunst

30. März - 18. Mai 2014

Kunstmuseum Ahrenshoop

Weg zum Hohen Ufer 36

18347 Ostseebad Ahrenshoop

Raumansicht: Kurhaus 2006 Sonnenhut, Grundriss auf Papier, mixed Materials 20 × 60 × 45 cm

In Öl (Feininger) 2007 Holzschnittmotive in Öljacke geschnitten Woodcut motifs in oilskin jacket

Malerschleuder 2006 Feldstaffelei, Militärhose, Pinsel Easel, combat trousers, brush 140 × 120 × 80 cm

Fotos: Björn Siebert

Die Ausstellung ist ein Beitrag innerhalb des Festivals ZUFLUCHT - VON DER SEHNSUCHT DES PARADIESES. Ziel der Ausstellung ist es, historisch gewordene Landschaftsanblicke, Landschaftskonstruktionen und Menschenbilder dialogisch mit Ergebnissen des schöpferischen Handelns heutiger Künstlerinnen und Künstler in Beziehung zu setzen. Anett Frontzek und Katinka Theis im Kunstkaten, Nándor Angstenberger, Jürgen Brodwolf, Sven Johne, Ulrike Mundt, Helga Paris, Katrin Pieczonka, Joachim Richau, Cornelia Schleime, Björn Siebert und Stefan Wischnewski.

Raumansicht: Kurhaus 2006 Sonnenhut, Grundriss auf Papier, mixed Materials 20 × 60 × 45 cm

In Öl (Feininger) 2007 Holzschnittmotive in Öljacke geschnitten Woodcut motifs in oilskin jacket

Malerschleuder 2006 Feldstaffelei, Militärhose, Pinsel Easel, combat trousers, brush 140 × 120 × 80 cm

Fotos: Björn Siebert

 

^ TOP

birth of the cool

(der leere raum, teil 5) 22. märz bis 25. mai 2014

siegfried kreitner / martin spengler / wolfgang stehle / stefan wischnewski

Stefan Wischnewski white cube 2010 / Arktis 2008

Foto: Yvonne Leinfelder

Einladung zur Ausstellungseröffnung Freitag, 21. märz 2014, 19 uhr

Die ausstellungssaison 2014 des kulturreferats in der rathausgalerie wird wie schon in den vorangegangenen jahren eröffnet mit der präsentation der "leeren", also von stellwänden und technischen einbauten befreiten historischen halle. so bietet sie platz fu¨r skulpturale interventionen, poetische und elegante raumverwandlungen durch die beteiligten ku¨nstler siegfried kreitner, martin spengler, wolfgang stehle und stefan wischnewski. "birth of the cool" lautet der titel einer lp von miles davis aus den fu¨nfziger jahren, deren transparenter, ku¨hl kalkulierender klang richtungsweisend wurde. die ausstellung kann auch gesehen werden als spannende, mitunter ironische auseinandersetzung mit den möglichkeiten des "cool" in der bildenden kunst. auch hier wird wie in der entsprechenden musik die balance versucht zwischen intellektueller form und einer eher zurückgenommenen emotionsaufladung.

Stefan Wischnewski Empire 2014 Ampelschirm, Ballnetze verknüpft

dauer der ausstellung 22. märz bis 25. mai 2014 öffnungszeiten di-so von 11 bis 19 uhr matinee sonntag 6. april und sonntag 4. mai 2014 jeweils von 11 bis 13 uhr unsere kunstvermittler informieren, laden ein zu individuellen fu¨hrungen und gesprächen in der ausstellung. aktion: "ways of seeing" sonntag, 27. april 2014, von 11 bis 14 uhr künstlerspaziergang mit fotokamera in der münchner innenstadt. anmeldung bis 17.4.2014:

rathausgalerie@kunstvermittlung-muenchen.de

rathausgalerie kunsthalle , marienplatz 8, 80331 münchen

www.muenchen.de/rathausgalerie

teilweise barrierefrei ein kunstraum der stadt münchen

^ TOP

 

DIE ANTWORT DER DINGE

Eröffnung: 13.02.2014

Ausstellung: 14.02. - 23.03.2014

TEILNEHMENDE KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER: PARTICIPATING ARTISTS:

Alexandra Bircken Michaela Eichwald & Max Schmidtlein Denise Flamme Max Frisinger Thomas Kratz Michaela Meise Ernst Stark Moritz Walser Stefan Wischnewski

Stefan Wischnewski Späher 2013, BW-Parka

Stefan Wischnewski Anker (I) black 2013

Stefan Wischnewski / Sindbad 2012, gebrauchte Seesäcke, Seil

Fotos: Quirin Empl

Vom 14.02.2014 bis zum 23.03.2014 präsentiert die lothringer13_halle die Ausstellung Die Antwort der Dinge. Sehr gerne würden wir Sie zur Eröffnung am 13.02.2014 um 19:00 Uhr einladen. Die Ausstellung Die Antwort der Dinge stellt künstlerische Strategien vor, die spezifische Materialeigenschaften der verwendeten Objekte und Medien bewusst betonen und damit eine Offenlegung des Produktionsprozesses anstreben. Die Materialität der Arbeiten und die dabei vermittelten kulturellen und haptischen Konnotationen bilden ein Spannungsverhältnis, das die komplexen Bezugsfelder zwischen der künstlerischen Behandlung der Dinge und den gegebenen Materialeigenschaften sichtbar machen. Diese Spezifika werden innerhalb des künstlerischen Kontexts selbst zu Bedeutungsträgern. Gleichzeitig verknüpft sich der an den Arbeiten oft sichtbare Produktionsprozess mit der Frage nach dem spannungsreichen Bedeutungsfeld eines Objekts und der notwendigen subjektiven Aneignung des Gegenstandes durch den Betrachter sowie die Künstlerin oder den Künstler. Produktion und Reflexion fallen in den ausgewählten Arbeiten auf eine gewisse Art und Weise zusammen, ohne dabei die Dingqualität zu negieren oder, im Gegensatz dazu, zu überhöhen. Im Spannungsfeld zwischen der Dinghaftigkeit der Werke und deren Reflexionsraum als dem Kunstfeld zugehörige Objekte zeigen sich die materialspezifischen Qualitäten der Arbeiten als Impulsgeber einer ästhetischen Erfahrung, in der sich die Behandlung der Objekte, ihre Materialeigenschaften und eine zumeist konzeptuelle Arbeitsweise miteinander verschränken.

........ From 14.02.2014 until 23.03.2014 lothringer13_halle presents the exhibition Die Antwort der Dinge. We would like to invite you to the opening of the exhibition on 13.02.2014, 7:00 p.m.. The group exhibition Die Antwort der Dinge presents artistic strategies, which emphasize specific material-characteristics showcased through different artworks. The works shown in the exhibition describe cultural and haptic connotations. The contrast between those meanings creates a tension that reveals the complex references between the artistic approach and the given qualities of things. Specific material-properties as well as the production process itself influence the overall understanding of the works and encourage attentive observers to reflect on the subjective as well as on the artistic appropriation of things and - beyond that - give the impetus for a aesthetic-experience.

WWW.LOTHRINGER13.DE LOTHRINGER_STRASSE_13 81667 MÜNCHEN

ÖFFNUNGSZEITEN: DI-SO_11:00-19:00

 

 

 

NEON - Vom Leuchten der Kunst

Museum für Konkrete Kunst Ingolstadt

01.12.2013 - 09.03.2014

Eröffnung: Samstag, 30.11.2013, 19:00 Uhr 19:00 Uhr Begrüßung Gabriel Engert, Kulturreferent

Simone Schimpf, Museumsdirektorin

Einführung Amely Deiss, Kuratorin der Ausstellung

Neonfarben erregen Aufmerksamkeit, rütteln wach, warnen und setzen leuchtende Akzente. Aus Werbung, Mode und Verkehr sind sie nicht mehr wegzudenken und seit den 1950er Jahren spielen sie auch in der Kunst eine wichtige Rolle. Die große Gruppenausstellung mit Werken von 38 Künstlern legt erstmals den Schwerpunkt auf die Verwendung von Neonfarben in der Kunst. Anhand der Präsentation ausgewählter Gemälde, Skulpturen, Installationen und Fotografien wird der Frage nachgegangen, warum Künstler die Signalfarbe als konstituierendes Element einsetzen.

 

 

Stefan Wischnewski Kronen 2010 Sicherheitswarnwesten, je 50 x 50 x 50 cm

 

u.a. mit Werken von: Waldo Balart (C), Greg Bogin (USA), Jeremy Deller (USA), Sylvie Fleury (CH), Shannon Finley (CDN), Günter Fruhtrunk (D), Rupprecht Geiger (D), Katharina Grosse (D), Peter Halley (USA), Henriette van't Hoog (NL), Manfred Kuttner (D), Roman Lang (D), Renée Levi (TR), Gerold Miller (D), Yudi Noor (RI), Anselm Reyle (D), Felix Rodewaldt (D), Thomas Ruff (D), Thomas Scheibitz (D), Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger (CH), Luis Tomasello (RA), Timm Ulrichs (D), Ludwig Wilding (D), Stefan Wischnewski (D).

Museum für Konkrete Kunst Tränktorstr. 6-8 85049 Ingolstadt Telefon +49 841 3051871 Telefax +49 841 3051877 mkk@ingolstadt.de www.mkk-ingolstadt.de

Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag 10 - 17 Uhr Vom 11.11. bis 29.11.2013 bleibt das Museum wegen Ausstellungsumbau geschlossen.

 

 

^ TOP

 

AKTUELL: Limitierte Editionsausgabe der Publikation Stefan Wischnewski #2

Bedrucktes Leinen Hardcover mit Prägung und aufgenähter Naht (nummeriert und signiert)

inkl. Heißes Eisen (Free Style) 2013, Brandmarke auf aluminium- beschichtetem Gewebe

(Auflage: 25 Exemplare + 2AP)

Preis auf Anfrage erhältlich unter: wischnewski@gmx.net

 

Buchhandelsversion, erschienen im April 2013 im Kerber Verlag, Berlin Bielefeld

ISBN: 978-3-86678- 823-7

Katalogdaten: 128 Seiten, 17x23cm Hardcover Leinen mit Prägung

Mit Texten von Ludwig Seyfarth, Daniela Stöppel, Nikolai Vogel, Anna Wondrak

78 farbige Abbildungen + Werkverzeichnis

Sprachen: Deutsch | Englisch

Auflage / Edition: 800 (+25 Stück Editionsauflage)

Die Publikation erscheint durch die freundliche Unterstützung der LfA Förderbank Bayern, Rischart und DONAUKURIER

The monograph will be published for early april by Kerber Verlag, Berlin/Bielefeld

Stefan Wischnewski #2: ISBN: 978-3-86678- 823-7

Catalog: 128 pages, 17x23cm hardcover linen Authors: Ludwig Seyfarth, Daniela Stöppel, Nikolai Vogel, Anna Wondrak

78 colored illustrations + catalogue Edition: 800

+25 special edition

 

^ TOP